Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )     [ Hilfe | Mitglieder | Suche ]

2 Seiten V   1 2 >  
Reply to this topicStart new topic
> Erste Kritik, Zwangseinträge - kommerzieller Touch
Guest_EBONN_*
Beitrag Sat. 1. July 2006, 08:49
Beitrag #1





Guests






Hallo

Ich habe sefrengo heruntergeladen, installiert, ausprobiert. Arbeiten tut es gut.

Ich möchte es aber nicht immer zulassen, dass meine Kunden sehen, welches CMS ich benutze. Ich entferne daher alle diese Angaben, auch im Backend-Menu. Ich habe da meine eigene CSS-Datei.

Dass ich auch Meta-Generatordaten:

<meta name="generator" content="Sefrengo 01.03.00 / www.sefrengo.de" />

beibehalten muss, empfinde ich genauso störend, muss ich offen sagen. Ich habe das Gefühl hier, dass diese Entwicklung einen kommerziellen Touch hat und sich in diese Richtung entwickelt.

Gerne spende ich ab und zu hier und da bei OS-Projekten. Ich habe hier die Angst, dass dieses CMS nächstes Jahr schon zum Verkauf steht.

Bitte klärts mich auf, ist diese Angst berechtigt ?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Christian
Beitrag Sat. 1. July 2006, 09:05
Beitrag #2


Advanced Member
***

Gruppe: Members
Beiträge: 62
Mitglied seit: 30.06.2006
Wohnort: München
Mitglieds-Nr.: 17



Hi,

wie kannst Du einen Touch erkennen nach einem Tag Betrieb huh.gif ?

Ich drück es mal so aus:

1. Es zwingt Dich keiner das CMS einzusetzen
2. Kommerziell == böse == pfui, da geht ja der OpenSource Gedanke komplett in die Binsen . Formuliere Deine "Angst" genauer, hast Du bammel dass Sefrengo in 10 Jahren 10000 Euro kostet, dass die Mitwirkenden Millionäre werden, dass die Community abgezockt wird oder was?

Ich verstehe die "Aufregung" überhaupt nicht, bei Adobe Dreamweaver Seiten sieht man auch sofort dass der Editor verwendet wurde (wenn man z.B. Vorlagen verwendet). Bei Typo3 erkenne ich es auch. CuteNews zwingt den Anwender sogar zu einem Copyrightvermerk in der Ausgabe - sichtbar ohmy.gif .

Der Beitrag wurde von Christian bearbeitet: Sat. 1. July 2006, 09:06


--------------------
___________________________
Gruß Christian
<!-- DeDi Umsteiger ;-) -->
Go to the top of the page
 
+Quote Post
T3rrabug
Beitrag Sat. 1. July 2006, 09:06
Beitrag #3


Advanced Member
***

Gruppe: Members
Beiträge: 92
Mitglied seit: 30.06.2006
Wohnort: NRW
Mitglieds-Nr.: 22



Wie man über die Links im Footer nachlesen kann ist das Ganze unter der GPL v2 lizenziert.
IIRC könnte das Projekt nur dann kommerzialisiert werden, wenn wirklich alle Entwickler(von jedem von dem Code verwendet wird) zustimmen.
Ich find es aber auch voll i.O. das man nicht einfach so alle Hinweise auf das CMS löschen kann. Immerhin steckt in so nem Ding viel (unbezahlte) Arbeit und es soll ja nicht so wirken als sei das dein CMS(ich weiß, dass du das nicht willst, aber es könnte so wirken).

Edit: Mift. Zu langsam :-(
Intelligent fand ich das die Lösung von YaBB. Die haben eine eigene YPL-Lizenz auf Basis der GPL erstellt und diese erlaubt es das Forum Copyright-Hinweis-frei zu kaufen smile.gif

Der Beitrag wurde von T3rrabug bearbeitet: Sat. 1. July 2006, 09:08


--------------------
greetz Sascha
Go to the top of the page
 
+Quote Post
saschapi
Beitrag Sat. 1. July 2006, 09:22
Beitrag #4


Advanced Member
********

Gruppe: Moderators
Beiträge: 911
Mitglied seit: 26.06.2006
Wohnort: Essen; Ruhrgebiet
Mitglieds-Nr.: 4



ZITAT(EBONN @ Sat. 1. July 2006, 09:49) *
Gerne spende ich ab und zu hier und da bei OS-Projekten. Ich habe hier die Angst, dass dieses CMS nächstes Jahr schon zum Verkauf steht.


Hallo EBONN,

danke für deinen Beitrag. Es kann dir versichert werden, dass das CMS kostenlos bleiben wird. Letztlich sollte dir all das was dir sonst Bauchschmerzen bereitet genau da eine gewisse Sicherheit geben.

Vielleicht ist es verständlich, dass die Leistung die kostenlos abgegeben wird zumindest als solche erkennbar sein soll. :-) Die einzige Möglichkeit für die Entwickler und Organisatoren Reputation zu bekommen ist das Projekt zu verbreiten.

Somit ist es bei einem kostenlosen System einfach auch nett, dass sich der Name mitverbreitet. Da sollte man dann schon mit so Kleinigkeiten wie einem Logo im Backend oder einem meta generator leben können. Die alternative besteht dann sonst in eben der kostenpflichtigen Version, die du vermeiden willst. ;-)

Ich denke also, dass es ein kleines Übel ist zu zeigen, dass jemand anderes gute Arbeit geleistet hat...
und hoffe, dass du das ebenso akzeptieren kannst.
:-)

@danke auch T3rrabug und Christian für die Statements


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
alexander
Beitrag Sat. 1. July 2006, 10:43
Beitrag #5


Advanced Member
********

Gruppe: AdvancedMembers
Beiträge: 853
Mitglied seit: 16.06.2006
Wohnort: Wien / Österreich
Mitglieds-Nr.: 2



Hallo EBONN,

ich machs kurz wink.gif

Nein das CMS wird nicht verkauft und wird weiterhin kostenlos unter den Bestimmungen der GPL angeboten. Ein Verkauf des Codes wäre im Hinblick auf die GPL und der damit nötigen Änderung der Lizenz (wie T3rrabug schon geschildert hat - >Zustimmung aller Urheber und Copyright Inhaber) zwar hypothetisch denkbar, praktisch gesehen ist das aber unmöglich.

Mit den Hinweise im Backend und dem Generator Tag wirst Du dich anfreunden müssen - ich kann dir aber versprechen, dass es NIE einen sichtbar ausgegebenen Hinweis im Frontend geben wird, wie es andere unter der GPL stehende Systeme praktizieren.


--------------------
SEFRENGO | a free choice ... again!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Xenogears
Beitrag Sat. 1. July 2006, 12:11
Beitrag #6


Newbie
*

Gruppe: Members
Beiträge: 6
Mitglied seit: 30.06.2006
Mitglieds-Nr.: 19



also mir ist es an sich egal ob im " quelltext " man erkennen kann welches system man benutzt.wichtig ist nur das man es nicht auf jeder seite ein dickes logo oder sonst was kleben hat.außerdem gibts überhaupt ein system das nicht sich im quelltext präsentiert ??? ich glaube nicht oder ?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
andi
Beitrag Sat. 1. July 2006, 12:29
Beitrag #7


purist
********

Gruppe: AdvancedMembers
Beiträge: 1.525
Mitglied seit: 30.06.2006
Wohnort: luzern (schweiz)
Mitglieds-Nr.: 16



hallo zusammen

es ist doch nichts anderes als fair, dass die entwickler in dieser art gewürdigt werden und das projekt publik gemacht wird. solange im frontend für den «normalen» surfer nichts erkennbar ist das auch völlig ok.

häufig kommt bei mir das eingesetzte cms-system sogar ins impressum. schliesslich bin doch auch ich als anwender daran interessiert, dass sich das cms verbreitet und somit weiterentwickelt wird.

gruss

maccaroni


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Olaf
Beitrag Sat. 1. July 2006, 12:41
Beitrag #8


Advanced Member
********

Gruppe: AdvancedMembers
Beiträge: 613
Mitglied seit: 30.06.2006
Mitglieds-Nr.: 30



ZITAT(EBONN @ Sat. 1. July 2006, 09:49) *
Ich möchte es aber nicht immer zulassen, dass meine Kunden sehen, welches CMS ich benutze. Ich entferne daher alle diese Angaben, auch im Backend-Menu. Ich habe da meine eigene CSS-Datei.

Dass ich auch Meta-Generatordaten:

<meta name="generator" content="Sefrengo 01.03.00 / www.sefrengo.de" />

Das find ich persönlich arg frech ohmy.gif

Und wie du bitte HIER liest ist dies verboten. Die Fairness gebietet es sich daran zu halten.


--------------------
Gruß Olaf aus Ohorn

Lieber spät und richtig als nie und falsch.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
T3rrabug
Beitrag Sat. 1. July 2006, 13:54
Beitrag #9


Advanced Member
***

Gruppe: Members
Beiträge: 92
Mitglied seit: 30.06.2006
Wohnort: NRW
Mitglieds-Nr.: 22



ZITAT(Xenogears @ Sat. 1. July 2006, 13:11) *
außerdem gibts überhaupt ein system das nicht sich im quelltext präsentiert ??? ich glaube nicht oder ?

Doch. Bei den meißten teureren CMS/Newssystemen kann man das abstellen oder die Erlaubnis zusätzlich erwerben. Wird meißt ne ziemlich teure Geschichte mellow.gif


--------------------
greetz Sascha
Go to the top of the page
 
+Quote Post
feniweb
Beitrag Sat. 1. July 2006, 15:26
Beitrag #10


Advanced Member
********

Gruppe: AdvancedMembers
Beiträge: 627
Mitglied seit: 30.06.2006
Mitglieds-Nr.: 25



Ich muss Olaf recht geben ich finde das auch nicht ganz richtig was EBONN machen möchte.
Ich denke er hätte sicher auch nicht gerne wenn er eine eigene Entwickelte Software hätte. Die von anderen als ihre eigene ausgegeben würde.

Gruss Feniweb


--------------------
feniweb
_____________________________________________________________________________
Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Bertolt Brecht)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
gpo
Beitrag Sat. 1. July 2006, 15:36
Beitrag #11


Member
**

Gruppe: Members
Beiträge: 18
Mitglied seit: 01.07.2006
Mitglieds-Nr.: 40



Ähm, es gibt hier eindeutige Regeln zum Gebrauch der Software. Was gibt es denn da zu diskutieren?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Xenogears
Beitrag Sat. 1. July 2006, 16:27
Beitrag #12


Newbie
*

Gruppe: Members
Beiträge: 6
Mitglied seit: 30.06.2006
Mitglieds-Nr.: 19



ZITAT(T3rrabug @ Sat. 1. July 2006, 14:54) *
Doch. Bei den meißten teureren CMS/Newssystemen kann man das abstellen oder die Erlaubnis zusätzlich erwerben. Wird meißt ne ziemlich teure Geschichte mellow.gif


anhand von dem teuer sag ich einfach mal das es kein cms gibt welches ohne " markierung " daherkommt ( was ohne geldbeutel schinderei laufen sollte ).zumal die " teuren " systeme garnicht so gut sind ( erfahrung von freunden die sich 2 cms systeme gekauft haben ).

von daher sollte man mit dem kleinen ( was wohl zu 99% niemanden auffällt ) hinweis leben.ansonsten geb ich gpo recht tongue.gif

Der Beitrag wurde von Xenogears bearbeitet: Sat. 1. July 2006, 16:28
Go to the top of the page
 
+Quote Post
T3rrabug
Beitrag Sat. 1. July 2006, 17:30
Beitrag #13


Advanced Member
***

Gruppe: Members
Beiträge: 92
Mitglied seit: 30.06.2006
Wohnort: NRW
Mitglieds-Nr.: 22



Kleine Frage am Rande:
Zählt das Favicon auch zu den Copyright-, Haftungs- und Lizenzhinweisen ?

P.S: Ich hab mit Sefrengo noch nich draufgepackt von daher bitte nicht schlagen, wenn sich das von selbst beantwortet tongue.gif

Der Beitrag wurde von T3rrabug bearbeitet: Sat. 1. July 2006, 17:31


--------------------
greetz Sascha
Go to the top of the page
 
+Quote Post
alexander
Beitrag Sat. 1. July 2006, 17:40
Beitrag #14


Advanced Member
********

Gruppe: AdvancedMembers
Beiträge: 853
Mitglied seit: 16.06.2006
Wohnort: Wien / Österreich
Mitglieds-Nr.: 2



das favicon kannst du natürlich gerne austauschen oder löschen.


--------------------
SEFRENGO | a free choice ... again!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
T3rrabug
Beitrag Sat. 1. July 2006, 17:41
Beitrag #15


Advanced Member
***

Gruppe: Members
Beiträge: 92
Mitglied seit: 30.06.2006
Wohnort: NRW
Mitglieds-Nr.: 22



ZITAT(alexander @ Sat. 1. July 2006, 18:40) *
das favicon kannst du natürlich gerne austauschen oder löschen.

Cool, Danke für die schnelle Antwort smile.gif


--------------------
greetz Sascha
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Guest_EBONN_*
Beitrag Sun. 2. July 2006, 14:12
Beitrag #16





Guests






Hallo nochmals..

Ein CMS mit all seinen Ecken und Kanten kennenzulernen dauert ca. 1 Jahr. Wenn man dann (wie es des öfteren passiert) nach einiger Zeit feststellen muss, dass es nunmehr kostenpflichtig angeboten wird, wird man sauer; denn ich hätte vom Anfang an eine kommerzielle Version einsetzen können. Wenn die Macher von Sefrengo meinen; "wir haben nicht vor, unser Projekt zu verkaufen", dann finde ich dies OK, keine Frage! Ich würde auch gerne etwas spenden in dem Fall.

* * *

Zu den Metadaten & Co:

Ich kann Sefrengo nach aktueller Lizenzvereinbarung nicht einsetzen. Ich kann es mir nicht leisten, dass meine Kunden "in der Angebotsphase" mit mir über die Wahl der CMS diskutieren. Schliesslich verspreche ich meinen Kunden, dass ich alle ihre Ansprüche zufriedenstellend erfüllen werde. Welches CMS ich verwenden mag, sollte meinen Kunden ziemlich egal sein; Hauptsache: das Preis-Leistungsverhältnis ist in Ordnung.

Wenn aber mein Kunde meint, wie können Sie z.B. Sefrengo einsetzen, ich habe in der Zeitschrift "des-blöden-Mannes" gelesen, Sefrengo ist das und jenes, dann bekomme ich so einen .. Hals. Nach dem er aber den Vertrag unterschrieben hat, und mit dem Ergebnis zufrieden ist, macht es mir selbstverständlich nichts aus, dass er weiss, was eingesetzt wurde. Ich implementiere CMSs, seit es sie gibt, da habe ich ganze Menge Erfahrung darüber gesammelt, wie die Kunden reagieren.

Zumindest in der Angebotserstellungsphase sollte ein Entfernen der Bezeichnungen erlaubt sein, ansonsten muss ich Adiö sagen. Ich weiss, wie egal das Euch ist.

* * *

Dieses CMS ist ja fast vor einem Jahr angekündigt worden. Wie ich nun sehe, haben wir ein DEDI mit einem optisch aufbereiteten Setup, neue Container-Bezeichnungen und das wars. Wenn man dafür ein Jahr benötigt, dann braucht man wahrscheinlich einige weitere Jahre um dann die Module fertig zu stellen. Ich finde das eine schwache Leistung bis jetzt, ich beobachte das Geschehen und schau mir das Ganze in einem halben Jahr wieder an.

Unter diesen Anfangsbedingungen lohnt es sich für mich noch nicht, einzusteigen. Vielleicht ändert sich meine Meinung später, auch das weiss ich nicht. Ich lasse mich einfach überraschen.

Also Herrschaften. machts gut!

Der Beitrag wurde von EBONN bearbeitet: Sun. 2. July 2006, 14:13
Go to the top of the page
 
+Quote Post
T3rrabug
Beitrag Sun. 2. July 2006, 14:22
Beitrag #17


Advanced Member
***

Gruppe: Members
Beiträge: 92
Mitglied seit: 30.06.2006
Wohnort: NRW
Mitglieds-Nr.: 22



ZITAT(EBONN @ Sun. 2. July 2006, 15:12) *
Ich kann es mir nicht leisten, dass meine Kunden "in der Angebotsphase" mit mir über die Wahl der CMS diskutieren. [...]
Wenn aber mein Kunde meint, wie können Sie z.B. Sefrengo einsetzen, ich habe in der Zeitschrift "des-blöden-Mannes" gelesen, Sefrengo ist das und jenes, dann bekomme ich so einen .. Hals.

und was machst du wenn die nachfragen ? Wer soviel Halbwissen sammelt, will doch auch wissen, was er da für ein CMS nutzt. "Setzten sie etwa auf Sefrengo?" "Neihhhn. Ich doch nicht"
Kann mir nich vorstellen, dass die erst nachlesen und sich dann nicht dafür intressieren.

ZITAT(EBONN @ Sun. 2. July 2006, 15:12) *
Dieses CMS ist ja fast vor einem Jahr angekündigt worden. Wie ich nun sehe, haben wir ein DEDI mit einem optisch aufbereiteten Setup, neue Container-Bezeichnungen und das wars.

und UTF8 und XHTML und und und. Soweit ich bisher mitgelesen habe, werden momentan die Altlasten von DeDi aussortiert.


--------------------
greetz Sascha
Go to the top of the page
 
+Quote Post
saschapi
Beitrag Sun. 2. July 2006, 14:27
Beitrag #18


Advanced Member
********

Gruppe: Moderators
Beiträge: 911
Mitglied seit: 26.06.2006
Wohnort: Essen; Ruhrgebiet
Mitglieds-Nr.: 4



ZITAT(EBONN @ Sun. 2. July 2006, 15:12) *
Unter diesen Anfangsbedingungen lohnt es sich für mich noch nicht, einzusteigen. Vielleicht ändert sich meine Meinung später, auch das weiss ich nicht. Ich lasse mich einfach überraschen.

Also Herrschaften. machts gut!


Auch wenn ich deine Argumente nicht ganz nachvollziehen kann, ist mit diesen Grundannahmen deine Entscheidung wohl dir richtige. smile.gif

Meine Kunden sind irgendwie anders. Aber wie gesagt,da muss jeder so arbeiten wie es für seine Zielgruppe richtig ist.

Bleibt nur zu sagen: Bis bald wink.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Guest_summerbrother_*
Beitrag Sun. 2. July 2006, 14:27
Beitrag #19





Guests






Ui, heisse Ansicht.
Ohne jetzt eine Grundsatzdiskussion lostreten zu wollen...
Ich danke dem Team von Sefrengo, dass der Weg den ich mit Dedi und meinen Kunden angefangen habe weitergeführt wird. In der Sackgasse sitzen wir schliesslich seit eine Version 1.1angekündigt wurde (Dezember 2004 oder so ?)

Mein kleinstes Problem bei neuen Kunden ist die Wahl des CMS. Vielleicht liegts auch daran, dass ich den Kunden das anbiete was ich kann und nicht was mir jemand kostenlos präsentiert, damit ich es verkaufen kann...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
alexander
Beitrag Sun. 2. July 2006, 14:28
Beitrag #20


Advanced Member
********

Gruppe: AdvancedMembers
Beiträge: 853
Mitglied seit: 16.06.2006
Wohnort: Wien / Österreich
Mitglieds-Nr.: 2



ZITAT(EBONN @ Sun. 2. July 2006, 15:12) *
Zumindest in der Angebotserstellungsphase sollte ein Entfernen der Bezeichnungen erlaubt sein, ansonsten muss ich Adiö sagen. Ich weiss, wie egal das Euch ist.

eine ausnahme dafür wird es nicht geben. aber du kannst ja DEDI (weiter?) einsetzen, da hast du die beschränkungen nicht

ZITAT
Dieses CMS ist ja fast vor einem Jahr angekündigt worden. Wie ich nun sehe, haben wir ein DEDI mit einem optisch aufbereiteten Setup, neue Container-Bezeichnungen und das wars. Wenn man dafür ein Jahr benötigt, dann braucht man wahrscheinlich einige weitere Jahre um dann die Module fertig zu stellen. Ich finde das eine schwache Leistung bis jetzt, ich beobachte das Geschehen und schau mir das Ganze in einem halben Jahr wieder an.

ich hann dir nur empfehlen mal ein diff zwischen Sefrengo und Dedi zu machen und du wirst feststellen, das es mehr als die von dir angesprochenen veränderungen und verbesserungen gibt.

ZITAT
Unter diesen Anfangsbedingungen lohnt es sich für mich noch nicht, einzusteigen. Vielleicht ändert sich meine Meinung später, auch das weiss ich nicht. Ich lasse mich einfach überraschen.
Also Herrschaften. machts gut!

kein problem, nicht jedes werkzeug ist für jeden geeignet. es gibt ja auch noch andere cms unter der sonne die deine anfoderungen eventuell erfüllen smile.gif

@all: Bitte fangen wir jetzt keine Grundsatzdiskussionen an. Jeder soll für sich entscheiden, ob er mit den Lizenzbedingungen leben kann oder nicht. Die Richtlinien sind klar und jeder soll selbst entscheiden.


--------------------
SEFRENGO | a free choice ... again!
Go to the top of the page
 
+Quote Post

2 Seiten V   1 2 >
Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 28.1.20 - 22:14

Sefrengo ist ein eingetragenes Markenzeichen und urheberrechtlich geschützt.
Copyright 2009 Design & Daten, Alle Rechte vorbehalten.